Hisako Horikowa

Die Tänzerin und Choreografin Hisako Horikawa wurde 1955 in Niigata (Japan) geboren. Sie studiert 1976 Musikimprovisation bei Takehisa Kosugi, Musikdirektor der Tanzkompanie Merce Cunnungham und Nachfolger von John Cage. Danach übt sie über 5 Jahre Vokalkunst aus. Ab 1978 studiert sie Tanz bei Min Tanaka und beginnt eine Zusammenarbeit von mehr als 20 Jahren. Sehr engagiert in seiner Kompanie Maijuku, wird sie Mitbegründerin des Body-Weather Laboratory 1978 und erste Tänzerin der Gruppe sowie Choreografieassistentin. 1983 begegnet sie Tatsumi Hijikata, dem Begründer des Butoh Tanzes und wird von ihm wesentlich beeinflusst. Um 1983 beginnt sie eigene Solovorstellungen zu gestalten. Gemeinsam mit der Tanzkompanie von Min Tanaka zieht sie in eine bergige Gegend in Mitteljapan und studiert dort Tanz in Verbindung mit Bewegungen der Landarbeit. Mit der Maijukukompanie gastiert sie ab 1980 in den Vereinigten Staten, in West-und Osteuropa. Seit 1998 leitet sie ihre eigenen Tanzprojekte und arbeitet regelmässig in Holland, Spanien, Italien, Exyougoslawie, Bulgarien und Belgien, wo sie auch mit anderen Künstlern zusammenarbeitet wie Musikern, Schauspielern, Bildenden Künstlern. Sie wirkt ebenfalls an Opern, vor allem in Holland und Japan. 2000 erhält sie einen Lehrauftrag an einer Universität in Bulgarien. Eine ihrer letzten persönlichen Projekte war eine Serie von “Outdoorperformances” in Beziehung zur urbanen Umgebung.