Astrid Schmeling
Flöte

Astrid Schmeling studierte Flöte (Aurèle Nicolet) und Klavier (Wilhelm Behrens) an der Musikhochschule Freiburg/Br.. Bis 1994 Leitung einer Flötenklasse am Hamburger Konservatorium. Gründungsmitglied des Ensembles L’ART  POUR  L’ART, enge Zusammenarbeit mit den wichtigsten Komponisten unserer Zeit. Neben ihrer Konzerttätigkeit und Durchführung von Kursen für Flöte leitet sie gemeinsam mit Matthias Kaul die Kompositionsklasse L’ART POUR L’ART  für Kinder und Jugendliche, Einladungen zu Kompositionskursen u.a. 2000 in Hannover (Expo), 2003 in Berlin, 2004 in Luxemburg, 2006 Jeunesses Musicales Deutschland und world new music festival in Stuttgart. Gemeinsam mit Matthias Kaul Leitung der Konzertreihe ZuHören in Winsen. Im Zusammenhang mit L’ART  POUR  L’ART spielte sie zahlreiche CDs ein, Rundfunk- und Fernsehproduktionen, Konzerte im In- und Ausland, Tourneen in die USA, Kanada und Ostasien (Japan, Südkorea, Taiwan).
Publikationen: Versuch einer methodischen Anleitung von „Monolith für einen Flötisten“ von Vinko Globokar (Ed. Peters), zahlreiche Aufsätze über zeitgenössische Solowerke für Flöte, Hrg. und Autorin von „Musik für eine Stadt – das Ensemble L’ART  POUR  L’ART und die Kinderkompositionsklasse Winsen/L.“ (PFAU-Verl.), Mitherausg. von Kinderkompositionen „Projekt Bildende Klänge“ und „Musik aus dem Mund“ (beides Hildegard Junker-Verl.).
Von 2010 – 2013 Lehrauftrag für Komposition an der Leuphana Universität Lüneburg und gegenwärtig für Kompositionspädagogik an der Fachhochschule Osnabrück.
Die Solo-CD stimmhaft ist bei Wergo (Artist-Label) erschienen. Die Edition Haltbar gemacht mit Kompositionen aus der Kompositionsklasse L’ART POUR L’ART wurde 2011 mit dem junge ohren preis und 2012 mit dem Vierteljahrespreis und dem Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik sowie mit dem Echo Klassik ausgezeichnet. Im Herbst 2014 veröffentlichte das Ensemble L’ART POUR L’ART die Neuerscheinung some kind of way out of here mit Kammermusikwerken von Matthias Kaul.